Schwangerenvorsorge

Schwangerenvorsorge

Aufregende 9 Monate

Wir freuen uns über jedes neue Leben und begleiten Sie besonders gerne durch diese Zeit.

Aber so klein der Bauch auch am Anfang noch ist, die Liste der Fragen und Unsicherheiten ist oft schon sehr lang. Das ist normal.
Ob unkomplizierte Vorsorge oder Risikoschwangerschaft, Sie sollen sich professionell und gut betreut fühlen.
Die gesetzliche Schwangerenvorsorge ist in Deutschland auf sehr hohem Niveau und bietet Ihnen nachfolgende Leistungen, die wir Ihnen selbstverständlich anbieten. 

Mehr Infos über die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen


  • Laboruntersuchungen (Blutgruppe, Immunität auf Röteln, Antikörper, Chlamydien-Screening, Lues- und Hepatitis B Screening, falls gewünscht HIV, Urinuntersuchung …).
  • Körperliche Untersuchungen (Blutdruck, Gewichtskontrollen, Beurteilung des Gebärmutterhalses, des Muttermundes, des Höhenstandes der Gebärmutter sowie der Vaginalflora…
  • Drei gesetzlich vorgeschriebene Ultraschalle (um die 10. / 20. und 30. SSW), einschließlich spezielles Organscreening um die 20. SSW.
  • Oraler Glukose-Toleranz-Test (oGTT): Test zur Ausschluss eines unentdeckten Schwangerschaftsdiabetes (25.-25. SSW).
  • CTG zur Aufzeichnung einer möglichen Wehentätigkeit sowie des kindlichen Herztonmusters. Dies erlaubt Hinweise auf das kindliche Befinden und auf die Funktion der Plazenta.

Zusätzlich bieten wir Ihnen auch medizinisch sinnvolle Selbstzahlleistungen an:

Mehr Infos über unsere Zusatzleistungen:


  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen;
    • häufig besteht der Wunsch, öfter nach dem Baby zu schauen
    • um sicher zu sein, dass das Baby zeitgerecht wächst
    • weil man wissen möchte ob es ein Junge oder ein Mädchen ist,
    • zur Stärkung der Beziehung auch für Papa und Geschwister.
  • Ultraschall auch mittels Doppler und 3D / 4D
  • zusätzliche Laboruntersuchungen (z.B. Toxoplasmose, Cytomegalie und Ringelröteln)
  • Ersttrimesterscreening (nicht invasives Verfahren zur individuellen Risikoabschätzung für das Vorliegen von Chromosomenstörungen (Trisomie 13,18,21) bei Ihrem ungeborenen Kind)
  • Harmony-Test® (Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen, z.B. Down-Syndrom)
  • B-Streptokokken-Test
  • Akupunktur zur Geburtsvorbereitung und bei Beschwerden.

Wenn das Baby dann endlich da ist betreuen wir Sie selbstverständlich zu allen Fragen und Beschwerden im Wochenbett, zu möglicher Verhütung und vor allem zum Stillen; gerne in Kooperation mit Ihrer betreuenden Nachsorgehebamme bzw. dem Kinderarzt.
Uns liegt sehr am Herzen, dass der Start zu dritt (oder 4./5. ...) gelingt!

Aufregende 9 Monate

Wir freuen uns über jedes neue Leben und begleiten Sie besonders gerne durch diese Zeit.

Aber so klein der Bauch auch am Anfang noch ist, die Liste der Fragen und Unsicherheiten ist oft schon sehr lang. Das ist normal.
Ob unkomplizierte Vorsorge oder Risikoschwangerschaft, Sie sollen sich professionell und gut betreut fühlen.
Die gesetzliche Schwangerenvorsorge ist in Deutschland auf sehr hohem Niveau und bietet Ihnen nachfolgende Leistungen, die wir Ihnen selbstverständlich anbieten. 

Mehr Infos über die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen


  • Laboruntersuchungen (Blutgruppe, Immunität auf Röteln, Antikörper, Chlamydien-Screening, Lues- und Hepatitis B Screening, falls gewünscht HIV, Urinuntersuchung …).
  • Körperliche Untersuchungen (Blutdruck, Gewichtskontrollen, Beurteilung des Gebärmutterhalses, des Muttermundes, des Höhenstandes der Gebärmutter sowie der Vaginalflora…
  • Drei gesetzlich vorgeschriebene Ultraschalle (um die 10. / 20. und 30. SSW), einschließlich spezielles Organscreening um die 20. SSW.
  • Oraler Glukose-Toleranz-Test (oGTT): Test zur Ausschluss eines unentdeckten Schwangerschaftsdiabetes (25.-28. SSW).
  • CTG zur Aufzeichnung einer möglichen Wehentätigkeit sowie des kindlichen Herztonmusters. Dies erlaubt Hinweise auf das kindliche Befinden und auf die Funktion der Plazenta.

Zusätzlich bieten wir Ihnen auch medizinisch sinnvolle Selbstzahlleistungen an:

Mehr Infos über unsere Zusatzleistungen:


  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen;
    • häufig besteht der Wunsch, öfter nach dem Baby zu schauen
    • um sicher zu sein, dass das Baby zeitgerecht wächst
    • weil man wissen möchte ob es ein Junge oder ein Mädchen ist,
    • zur Stärkung der Beziehung auch für Papa und Geschwister.
  • Ultraschall auch mittels Doppler und 3D / 4D
  • zusätzliche Laboruntersuchungen (z.B. Toxoplasmose, Cytomegalie und Ringelröteln)
  • Ersttrimesterscreening (nicht invasives Verfahren zur individuellen Risikoabschätzung für das Vorliegen von Chromosomenstörungen (Trisomie 13,18,21) bei Ihrem ungeborenen Kind)
  • Harmony-Test® (Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen, z.B. Down-Syndrom)
  • B-Streptokokken-Test
  • Akupunktur zur Geburtsvorbereitung und bei Beschwerden.

Wenn das Baby dann endlich da ist betreuen wir Sie selbstverständlich zu allen Fragen und Beschwerden im Wochenbett, zu möglicher Verhütung und vor allem zum Stillen; gerne in Kooperation mit Ihrer betreuenden Nachsorgehebamme bzw. dem Kinderarzt.
Uns liegt sehr am Herzen, dass der Start zu dritt (oder 4./5. ...) gelingt!